Glossar:  A


Akkreditierung

 

In der Norm DIN EN ISO/IEC 17011 wird Akkreditierung definiert als „Bestätigung durch eine dritte Seite, die formal darlegt, dass eine Konformitätsbewertungsstelle die Kompetenz besitzt, bestimmte Konformitätsbewertungsaufgaben durchzuführen.

 

Das Wort stammt aus dem Lateinischen "accredere", was "Glauben schenken" bedeutet. Praktisch bedeutet das, dass eine unabhängige "dritte Seite" bescheinigt, dass die betreffende Institution oder Person in der Lage ist, die angebotenen Leistungen fachgerecht durchzuführen. Der Kunde hat i.d.R. nicht entsprechende Kompetenz, einen echten Fachmann von einem Opportunisten zu unterscheiden, und muss sie auch nicht haben. Durch die Akkreditierung erhält der Kunde die Sicherheit, tatsächlich einen guten Fachmann gewählt zu haben, jedoch trotzdem nicht die Garantie, dass die gewünschte Leistung auch immer "perfekt" ausgeführt wird.

 

Weitere Informationen zu Akkreditierungen finden sich hier (externer Link zur DAkkS - Deutsche Akkreditierungsstelle).